Eventbericht Connichi 2017 – Manga, Anime und Nudelsuppe in Kassel

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vom 22.09. bis zum 24.09.2017 fand dieses Jahr wieder eine der größten Anime und Manga Messen Deutschlands statt mit mehr als 26.000 Besuchern. Die Connichi ist eine ehrenamtlich organisierte Veranstaltung mit den Schwerpunkten auf Anime, Manga und japanischer Populär- und Jugendkultur und erfüllte drei Tage lang die Herzen der Anime-, Manga- und Cosplayfans mit mehr als nur Nudelsuppe. Der Kongress-Palais in Kassel war wieder bunt gefärbt durch die Massen an Cosplayern, bei deren Kostümen es an Fantasie nicht mangelte. Die kulturelle Vielfalt der Merchandise-Stände, wo man nicht nur die Ware des modernen Japans, in Form von riesigen Plüsch- hamstern, Sammlerfiguren, exotische Süßigkeiten und Cosplay- & Lolitaoutfits bestaunen konnte, sondern auch wunderschöne handgefertigte Reisschüsseln, Fächer und Keramik-Glückskatzen das Portemonnaie erleichterten. Doch es waren auch junge Künstler vor Ort, die ihren selbst designten Schmuck oder ihre eigenen Bilder präsentierten. Die wichtigsten Manga- und Animeverlage (Tokyopop, Kaze, Peppermint-Anime u.v.m.) aus ganz Deutschland waren vertreten und präsentierten ihre neueste lizenzierte Ware aus Japan, die sie nun auch zu uns nach Deutschland holen konnten. Kulinarisch konnte man zwischen japanischen Crêpes, gefüllt mit Kuchen, Eis und Sahne und grüner Matscha Zuckerwatte wählen. Viele Ehrengäste aus Japan und Deutschland, wie z.B. die deutsche Mangaka Nana Yaa (deren Autogramm zu ihrem neusten Werk ,,Goldfisch“ nun auch bei uns in der Mediathek hängt), war eine unter vielen besonderen Gästen. Bei diesen Konnten Fans ein Autogramm erhaschen.9

Das Angebot war so groß und vielfältig, dass man oft nicht wusste, ob man zu den Vortrag zum Ergründen des japanischen Humors geht, oder zu den vielen Videospielwettbewerben z.B. zu Tekken 7 beitreten sollte oder das wilde Konzert von der japanischen J-Rock Band Mardelas ansieht. Die verschiedenen Workshops, Showacts, Vorträge und Anime Kinos sorgten für viel Abwechslung. Für zwischendurch hatte man die Möglichkeit sich als Cosplayer in den aufwendig gemachten Kostümen zu präsentieren, selbst zu fotografieren, den Gamesroom zu besuchen oder eine Runde ,,Go“ (traditionelles japanisches Brettspiel) sowie die angesagten Kartenspiele ,,Schwarz & Weiss“ und ,,Yu-Gi-Oh“ auszuprobieren. Zudem gab es noch den, wie jedes Jahr sehr beliebten, Nudelsuppenschlürfwettbewerb, Poetry-Slam und die Connichi-Disko. Allseits beliebt waren auch diverse Diskussionsrunden zu den aktuellen japanischen Trends, Perückenpflege- und Zeichenkurse. Ein Höhepunkt, den ich zum Schluss noch erwähnen möchte, war die Connichi Matsuri. Hier wurde ein traditionelles japanisches Straßenfest nachgebildet mit bunten Laternen, Fuchmasken, diversen Spielen und Kimonoanprobe. Das Highlight war dann das passende Feuerwerk am Abend.

Nach so einem Event kommt man doch glücklich aber erschöpft wieder nach Hause mit vielen neuen Eindrücken und Anregungen. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr mit der Connichi 2018!

 

Advertisements

Über Mediathek Kamp-Lintfort

Eröffnung am 04.03.2017
Dieser Beitrag wurde unter Event Außerhalb abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s