Keine Online-Spiele mehr

Schade, schade – leider mussten wir nun nach vielen, vielen Diskussionen mit euch Jugendlichen doch das Online-Spielen an den PC-Arbeitsplätzen in der Mediathek und im Foyer in den Sommerferien untersagen. Jeder Bildschirm hat nun ein Verbotsschild.

Die Mediathek möchte für alle Besucher offen sein, für alte, junge, arbeitende und spielende. Doch leider haben die, die hier in den letzten Tagen gespielt haben, das nicht verstanden.

Leider konnten diese Kinder- und Jugendlichen nicht einsehen, dass es Arbeits-PCs sind, die wir nur dann zum Spielen frei gegeben hatten, wenn es keine weiteren Nachfragen gab und wenn die übrigen Besucher der Mediathek nicht gestört oder in ihren Tätigkeiten unterbrochen wurden.

Das hat nicht geklappt. Alle sechs Arbeits-PCs waren seit Beginn der Ferien von Jugendlichen belegt, die gemeinsam spielten, aber dabei überall im Raum verteilt waren.  Es führte dazu, dass meistens noch mehr Jugendliche da waren, die auch spielen wollten, sich mit ihren mobilen Endgeräten, also ihren Smartphones, anschlossen. Um  an einen PC zu kommen, belegten sie auch mal schnell die Plätze, sobald jemand gerade nicht auf dem Stuhl saß. Die anderen, die keinen PC-Spiele-Platz ergattert hatten, verzogen sich mit ihren Handys in Leselounge und an die anderen Arbeitstische. Der Bitte, die Pieps- und Tastentöne auszuschalten, kam kaum jemand nach. Alle Ladestationen waren aber belegt. Wer als Lernender mit seinem Notebook zum Arbeiten kam, hatte schlechte Karten. Bei dem Gerangel um’s Spielen ging es sehr laut zu, auch die übrigen Treffs waren deutlich lauter, als es  eine Arbeitsumgebung für Kopfarbeiter auszeichnet.

Schade, schade! Wir treffen uns nun mit den pädagogischen Fachkräften der mobilen Jugendarbeit und überlegen uns, wie die Mediathek  dem „Mediennutzungsverhalten“ der 12 bis 18jährigen gerecht werden kann, ohne dass die anderen „Lebensalter“ sich vergrault fühlen.  Bis es soweit ist, laden wir alle Zocker ein, donnerstags ins Zockerzimmer zu kommen. Da werden Marius und Alexandra vom Team mit euch an den Konsolen spielen.

Einzige Voraussetzung: Ein Buch im Sommerleseclub lesen. Anmelden könnt ihr Euch noch jederzeit in den Ferien in der Mediathek oder hier: http://www.sommerleseclub.de/teilnehmende-bibliotheken/

Advertisements

Über Mediathek Kamp-Lintfort

Eröffnung am 04.03.2017
Dieser Beitrag wurde unter Lernort Bibliothek, Neue Mediathek Kamp-Lintfort, Teens abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.