Das erste Türchen im Adventskalender

Na, habt ihr auch heute das erste Türchen eines Adventskalenders geöffnet? Meiner enthielt einen kleinen Spruch über die „Wartezeit““, die  ja nun mit dem 1. Advent  über 24 Tage bis zum Heiligabend geht , zumindest in der eigentlich christlichen Bedeutung. Diese Wartezeit lässt sich gut mit guten Lesetipps füllen. Mein erster kommt zu meinem Lieblingsweihnachtsbuch. Geschrieben  hat Zoran Drvenkar. Es heißt „Die Nacht, in der meine Schwester den Weihnachtsmann entführte“ und ist als Jugendroman deklariert. Auf der Seite www.jugendbuchtipps.de wird das Buch sehr gut beschrieben. Zum Schluss gibt Ulf Cronenberg, der Rezensent, seine zusammenfassende Meinung, der ich mich gerne anschließe:

Dieses Buch definiert den Begriff “Weihnachtsgeschichten” neu – da wird wohl lange niemand mehr hinkommen. So melancholisch und gleichzeitig hoffnungsvoll hat meiner Meinung nach seit Wolfgang Borchert niemand mehr über Weihnachten geschrieben.

Natürlich gibt es das Buch in unserem Bestand, zur Zeit leider ausgeliehen, sonst bei den Weihnachtsbüchern im Jugendbereich.

Advertisements

Über Mediathek Kamp-Lintfort

Eröffnung am 04.03.2017
Dieser Beitrag wurde unter Teens abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s